Buffalo Wings

Ich bin ein großer American Football Fan und zu Football gehören in den USA traditionell Buffalo Wings (Je nach dem wo man ist auch Hot Wings genannt). Aber Vorsicht: Wer auf Diät ist oder es nicht scharf mag der ist hier auf jeden Fall an der falschen Stelle. Für alle anderen ein süchtig machender Spaß.

Zutaten

  • Hähnchenflügel
  • Frank´s RedHot Original Cayenne Pepper Sauce, Tabasco oder Sriracha
  • Butter
  • Frittieröl
  • Roquefort oder cremiger Gorgonzola
  • Sauerrahm oder griechischer Joghurt
  • Staudensellerie
  • Karotten
  • Salz
  • Pfeffer

Zuerst einmal besorgt man sich Hähnchenflügel. Die Qualität wird man dank der Soße kaum herausschmecken also kann man theoretisch günstige TK-Flügel kaufen. Wer aber die beschissene Hühnermastindustrie nicht unterstützen will und ein paar Euro übrig hat kauft bessere Qualität z.B. von Kikok oder direkt Bio.

Bevor man anfängt die Flügel zu frittieren sollte man die beiden Soße zubereiten und das Gemüse schneiden.

Die Buffalosauce besteht aus Franks Red Hot Sauce, geschmolzener Butter und Knoblauch. Die Franks Sauce bekommt man bei Amazon aber sie kann auch durch Tabasco oder Sriracha ersetzt werden. Man kocht einfach alles zusammen in einem kleinen Topf auf.

Für das Blue Cheese Dressing nimmt man den Roquefort und zerdrückt ihn mit einer Gabel bis er cremig ist. Das geht am besten wenn er Raumtemperatur hat. Dann fügt man Sauerrahm/Joghurt hinzu und rührt so lange bis man eine homogene Masse erhält. Mit Knoblauch, Salz, etwas Zucker und Pfeffer abschmecken.

Die Karotten in fingerdicke Stifte schneiden, den Sellerie in einzelne Stangen teilen und dekorativ auf einem Teller anrichten.

Nun zu den Flügeln. Man teilt sie mit einem scharfen Messer am Gelenk so das man zwei Teile erhält. Den Drumstick, der wie ein kleiner Hähnchenschenkel aussieht, und den eigentlichen Flügel. So lässt es sich besser essen. Nun heizt man die Friteuse auf die maximale Temperatur und frittiert die Flügel bis sie schön braun und knusprig sind.

Ist das erledigt füllt man die frittierten Flügel und die Buffalosauce zusammen in eine Schüssel mit Deckel und schüttelt das ganze so lange bis die Flügel komplett mit Sauce bedeckt sind. Jetzt sollte man sie schnell servieren damit sie ihre Knusprigkeit nicht verlieren. Dazu reicht man die Gemüsesticks und das Dressing. Die Sticks werden in dem Dressing gedippt und gegessen wenn einem die Wings zu scharf werden. Durch den Sauerrahm und den Roquefort nimmt einem die Soße sehr schnell die Schärfe.

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com